Windows 10 Update abgebrochen – Failed to mount WIM file

Mandeloperation Erfahrungen
16. Mai 2015
Ordner in Windows 10 standardmäßig mit Total Commander öffnen
11. September 2015

Falls ihr versucht habt ein c’t Notfall Windows zu erstellen wurde bei euch der WIM ImagePath verändert. Für das Windows 10 Update muss man den Registrywert wieder auf den Standardwert setzten.

Fehler:

 

Lösung:
HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WIMMount
ImagePath -> system32\drivers\wimmount.sys

Funktionierende .reg Datei (Windows  7)

 

5 Kommentare

  1. Markus Bartsch sagt:

    Genial. das ist es…

    Ich such den Fehler jetzt schon seit Tagen…

    endlich läuft das dumme Update durch..

    Danke.

  2. Manfred sagt:

    Kann mich dem Markus nur anschließen. Hab mein Windows 8.1 jetzt auf Windows 10 upgraden können.

    Hab fast alles gegoogelte ausprobiert und stand kurz vor einem Clean Install, bis ich diesen Beitrag fand. Der Schlüssel WIMMount war nicht vorhanden…

    Nochmals herzlichen Dank!

     

  3. Martin sagt:

    Ebenso, Update jetzt gelungen ! Kann ich nur bestätigen, hatte das gleiche Problem und wundere mich, daß ich dazu bisher keinen Hinweis im c’t-Magazin gefunden habe. Interessanterweise gab es den verbogenen ImagePath auf meinem Win7 Laptop, mit dem ich c’t Notfall Windows regelmäßig erstelle. Ich wollte aber mein Win8.1 Desktop System upgraden. Wie Manfred schrieb, gab es auch bei meinem Win8.1 den WIMMount Key nicht.

  4. Hans sagt:

    I spend two days trying to troubleshoot a failing upgrade from Win 7 to Win 10 Pro with exactly the same error in setuperr.log. This did the trick!! Thank you indeed.

  5. Oliver Oßwald sagt:

    Hallo,

    ich hatte auch diesen Fehler und es lag an Cloudfogger, bzw. an der cbfltfs4.sys Datei. Ich kann diese Seite hier sehr empfehlen, bei der verschiedene Ursachen für den Fehler angesprochen werden: http://www.borncity.com/blog/2017/01/09/windows-10-problembr-cloudfogger-boxcrypter-error-0x80070057/

    Auch die Kommentare dazu sind sehr interessant.

    Dies ist wohl eine der wenigen „Lösungen“, welche das Problem wirklich behebt.

    Gruß

    Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.