Festplatten

Die Festplatte ist der wichtigste Massenspeicher in einem Rechner.
Sie sozusagen das „Langzeitgedächtnis“.
DIe Daten werden gespeichert und gehen nicht wie beim Ram nach einem Neustart verloren.
Die Kapazität variiert bis zu 6 Terabyte (stand März 2014).

Aktuell können wir Festplatten in 2 Gruppen gliedern (HDD/SSD).

HDD:
Eine HDD (hard disk drive) ist ein magnetisches Speichermedium.
Ein Schreib/Lesekopf magnetisiert die Beschichtung einer sich rotierenden Scheibe.
Beim auslesen wird die Scheibe auf Magnetisierungen abgetastet.(0 oder 1)

Vorteile:
– Günstig
– Technik ist ausgereift

Nachteile:
– Langsam
– Anfällig für Stöße

von Editorialmaster [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

 SSD:

Eine SSD (Solid State Drives) ist ein Speichermedium welches auf den Flash-Speicher setzt.
In ihr befinden sich keine mechanische Bauteile.
Daher wird die Stoßempfindlichkeit, Lautstärke und der Wärmeausstoß verringert.
Da die Daten nicht auf einer rotierenden Scheibe ausgelesen werden müssen, sind die
Lese, Schreibrate, Zugriffszeiten um ein vielfaches höher.
SSD Platten sind die Zukunft!

Vorteile:
– Schnell
– Lautlos und klein
– Braucht wenig Energie

Nachteile:
– Teuer als eine HDD

Intel X25-M Solid-State Drive

von Intel Free Press [CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.